Kirche der Heiligen Jungfrau Maria in Vosiūnai

Herrenhäuser, Kirchen, ethnographische Dörfer, Mühlen

Das Dorf, das am weitesten im Osten Litauens liegt. Der Priester Juozas Erčius hat im Jahr 1921 hier die Kirche der Jungfrau Maria gebaut, die derzeit fast an der Staatsgrenze steht, hinter der sich Weißrussland bereits befindet. Die Kirche von ungewöhnlichen Ausmaßen, des Bautypus der Basilika, niedrig, breit, mit einem Turm auf der Apsis, im Inneren - 3 Kirchenschiffen.

Bewertungen

Kommentieren